Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 3.4.2012

Ab sofort ist das neue Release vom 3.4.2012 verfügbar. Rufen Sie in Amicron-Faktura 11 das Menü “Hilfe > Programm aktualisieren” auf, um das neue Release herunterzuladen.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 21.3.2012

Das neue Release vom 21.3.2012 ist ab sofort verfügbar. Rufen Sie in Amicron-Faktura 11 das Menü “Hilfe > Programm aktualisieren” auf, um das Update herunterzuladen.

Korrekturen:

  • Fibu: Beim Aufruf der Buchungseingabe und nach Auswahl des Kontos traten u.U. Verzögerungen auf.
  • Fibu: Bei der Übernahme einer Buchung aus dem Kontoauszugabgleich wurde bei Verwendung von Vorlagen der Betrag aus der Vorlage übernommen und nicht aus dem Kontoauszugabgleich.
  • Fibu: Beim Verbuchen einer aus dem Kontoauszugabgleich übernommenen Buchung konnte der Fehler „Format ‚%s‘ ungültig oder nicht kompatibel mit Argument“ auftreten.
  • Fibu: Bei der Auswertung Buchungsliste wurden bei einer gewählten Einschränkung „von .. bis .. Konto“ fälschlicherweise auch die Debitoren / Kreditoren ausgegeben, deren erste vier Ziffern der Kontonummer in diesem Bereich lagen.
  • Dokumentenverwaltung: Nach Aufruf der Dokumente fror bei manchen Anwendern das Programm ein, wenn das Netzwerklaufwerk nicht über eine Laufwerksverknüpfung (z.B. „S:\“) sondern über den UNC-Pfad angesprochen wurde (\\Server\Dokumente…). Falls dieses Problem bei Ihnen immer noch auftritt, wenden Sie sich bitte an den Support.

Änderungen:

  • Abschlagsrechnungen und Schlussrechnungen lassen sich nun auch dann erstellen, wenn die bereits vorhandenen Abschlagsrechnungen noch nicht bezahlt sind.
  • In den Programmoptionen wird das Softwarezertifikat für die Elster-Schnittstelle nun immer angezeigt (Seite Schnittstelle > Integrierte Fibu > Elster) und nicht nur dann, wenn auf der Seite „Reparatur“ unter „Fibu“ die Elster-Api-Schnittstelle „EricBearbeiteVorgang“ gewählt wurde.
  • Beim DATEV-Export der Kunden und Lieferanten wurde die Zuordnung der Felder Vorname, Name und Firmenname (Name2) geändert, da es hier bei Firmenadressen zu Problemen kam. Falls die Namen und Adressen bei Ihnen mit einer unpassenden Feldzuordnung übertragen werden, wenden Sie sich bitte umgehend an den Support.

Neuerungen:

  • Im Artikelstamm wurde im Fenster Buchungen ein Auswahlfeld ergänzt, über das sich die dargestellten Buchungen auf die letzten 7 oder 30 Tage eingrenzen lassen. Es müssen dann nicht mehr wie bisher alle Buchungen geladen werden und das Fenster erscheint somit wesentlich schneller.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 13.3.2012

Ab sofort ist das neue Release vom 13.3.2012 verfügbar. Rufen Sie in Amicron-Faktura 11 das Menü “Hilfe > Programm aktualisieren” auf, um das neue Release herunterzuladen.

Neuerungen:

  • Bei gebuchten Aufträgen konnte bislang die Bemerkung nicht mehr editiert werden, da gebuchte Aufträge schreibgeschützt sind. Beim Bemerkungsfeld wurde deshalb der Link „hinzufügen“ ergänzt, über den sich eine Bemerkung ergänzen läßt, auch wenn der Auftrag bereits gebucht ist. Es wird dabei automatisch das Datum und der Benutzer ergänzt.

Korrekturen:

  • PayPal-Gebühren verbuchen: Bei den automatisch erstellten Buchungen wurde das falsche Konto verwendet.
  • Fibu: Korrektur bei der Auswertung „Bilanz“
  • Kontoauszugabgleich: Bei der Anlage eines Bankkontos konnte u.U. der Fehler „Dataset not in edit or insert mode.“ auftreten.
  • Import von Aufträgen aus UTF-8 Dateien: Der XML-Parser lieferte einen Fehler, der nun korrigiert wurde.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 28.2.2012

Das Release vom 28.2.2012 ist ab sofort verfügbar. Rufen Sie in Amicron-Faktura 11 das Menü “Hilfe > Programm aktualisieren” auf, um das neue Release herunterzuladen.

Korrekturen:

  • Aufträge : Bei der Eingabe der Auftragspositionen sprang der Eingabefokus (Cursor) u.U. in das Textfeld statt in das Mengenfeld, z.B. falls ein Artikel einfügt wurde und dann das Fenster der Bestandsführung mit „Enter“ bestätigt wurde.
  • Bestellungen: Beim Fortführen einer Bestellung oder eines Wareneingangs in eine Eingangsrechnung wird als Datum nun das aktuelle Tagesdatum eintragen. Bislang wurde stets das Ursprungsdatum übernommen.
  • Fibu: Im Eingabemodus „Einnahmen/Ausgaben“ werden unterhalb der Buchungseingabe die zuletzt eingegebenen Buchungen aufgelistet, so wie dies bereits im Soll-/Haben-Modus der Fall ist.
  • Fibu: Während der Buchungseingabe trat eine Verzögerung auf.
  • Überweisungen und Lastschriften: beim Erstellen der SEPA-Dateien wird der MsgID-Eintrag nun auf 35 Zeichen begrenzt, da bei S-FIRM sonst der Import fehlschlägt.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 16.2.2012

Das Release vom 16.2.2012 ist ab sofort verfügbar. Es werden folgende Fehler behoben:

  • Im Fenster Kontoauszugabgleich konnte es beim Schließen zu einer Fehlermeldung kommen, wenn die Fibu-Schnittstelle nicht aktiv war.
  • Auftragsformulare, bei denen mehrere Tabellenobjekte verwendet wurden, ließen sich nicht mehr ausdrucken, da dies mit den notwendigen Änderungen zur Unterstützung der Schlussrechnungen kollidierte.

Bekannte Probleme (in Arbeit):

  • PayPal-Zahlungen werden unter Umständen doppelt importiert, offenbar nur beim allerersten Abruf.
    Nachtrag vom 29.2.2012: Das Problem konnte nicht reproduziert werden und wurde auch nicht mehr gemeldet. Sollte es bei Ihnen auftreten, wenden Sie sich bitte an den Support.
  • Auftragsformulare, bei denen das Tabellenobjekt in eine Projektbausteindatei ausgelagert wurde, lassen sich nicht mehr ausdrucken.
  • S-FIRM meldet beim Import von SEPA-Dateien, dass der MsgID-Eintrag zu lang ist.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 14.2.2012

Das Release vom 14.2.2012 ist ab sofort verfügbar. Rufen Sie in Amicron-Faktura 11 das Menü „Hilfe > Programm aktualisieren“ auf, um das neue Release herunterzuladen..

Korrekturen:

  • Der Abruf der Kontoauszüge konnte fehlschlagen, wenn mehrere FinTS-Bankkontakte verwendet wurden. (Meldung “Es existiert kein Bankkontakt mit der BLZ..”)
  • Beim Aufruf der UStVA erschien unter Windows XP immer wieder die Abfrage zum Abschluss der Elster-Installation.
  • Fibu > Auswertungen > Buchungsliste drucken: Eine evtl. vorgenommene Kontenselektion wurde ignoriert, es wurden immer alle Buchungen gedruckt.
  • DATEV-Export: Anpassungen beim Export von Buchungen zu Kunden aus der EU (beim DATEV-Import trat die Meldung „Die Eingabe des EU-Landes ist erforderlich. Wollen Sie ohne Eingabe fortfahren?“ auf).

Neuerungen:

Bei der Shopschnittstelle wurde eine neue Einstellung hinzugefügt, über die sich die Versionsprüfung für das verwendete php-Script deaktiviert  lässt (falls Sie dort z.B. eigene Anpassungen vorgenommen haben). Es erfolgt dann kein automatisches Update des Schnittstellenscripts mehr.
Tragen Sie dazu im Menü „Einstellungen > Programmoptionen“ auf der Seite „Webshops“ im Feld Optionen „&NoVersionCheck=1“ ein (ohne „“).
Falls Sie die alten Scripte verwenden möchten, die bislang bei Version 10 genutzt wurden, benennen Sie diese in die neuen Namen um und aktivieren obige Option.

Bekannte Probleme (in Arbeit):

  • PayPal-Zahlungen werden unter Umständen doppelt importiert.
  • Auftragsformulare, in die mehrere Tabellen eingefügt wurden oder bei denen das Tabellenobjekt in eine Projektbausteindatei ausgelagert wurde, lassen sich nicht mehr ausdrucken.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 10.2.2012

Das Release vom 10.2.2012 ist ab sofort verfügbar. Es werden folgende Fehler behoben:

  • Überweisungen und Lastschriften erstellen: Es wurde stets die Bankverbindung des ersten Lieferanten / Kunden verwendet.
  • Die Fibu-Auswertung “Summen und Salden Debitoren/Kreditoren” brach mit der Meldung “Operation wird nicht unterstützt” ab.
  • Wenn im Bestellungen-Modul eine Eingangsrechnung gebucht wurde, erschien die Meldung „Fehler bei Bereichsprüfung“.
  • Eingabefelder: Der aus der Auswahlliste (STRG+B) übernommene Text wurde nach Verlassen des Feldes wieder entfernt.

Amicron-Faktura 11 – Neues Release vom 8.2.2012

Mit dem Release vom 8.2.2012 werden folgende Fehler behoben:

  • Die beim Release vom 7.2.2012 aufgeführte Korrektur des FinTS-Kontoauszugabgleichs ist erst in diesem Release (=8.2.2012) enthalten.
  • Buchungsvorlagen bearbeiten: Hinweis ergänzt, dass Ausgaben mit einem negativem Vorzeichen eingegeben werden müssen.
  • Fibu: Bei der Auswertung „Kontoauszug Debitoren“ trat die Meldung „Assertion failure“ auf.
  • Kontoauszug: Beim Erstellen der Fibubuchung wird nun das Belegdatum übernommen. Bislang wurde das Systemdatum verwendet.
  • Korrektur beim Ausdruck: Wenn im Drucklayout über das Menü „Projekt > Filter“ ein Filterausdruck hinzugefügt wurde, hatte dieser keine Auswirkung auf die Ausgabe.